Wildwasser München e.V. - Fachstelle für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Archiv: Ausstellung „Sexuelle Gewalt“ 2003

Wildwasser München e.V. veranstaltete im August 2003 eine Ausstellung für Frauen, Lesben und Mädchen ab 14 Jahren mit Photos, Skulpturen, Bildern, Texten, Gedichten und einer Audioperformance von Frauen/Lesben, die sexuelle/sexualisierte Gewalt erlebt haben. Diese Ausstellung fand in dieRaum statt und war nur an den Augustwochenenden zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr geöffnet. Der Grund für die so enge Begrenzung der Öffnungszeiten lag darin, dass alle beteiligten Frauen/Lesben ehrenamtlich tätig sind und sie sich ohne Entgelt und öffentliche Förderung in ihrer Freizeit engagieren. Während der Öffnungszeiten war immer mindestens eine Wildwasser-Mitfrau als Ansprechpartnerin anwesend.

Wir wollten mit dieser Ausstellung nicht nur die Diskussion über sexuellen Missbrauch als eines der schwersten Verbrechen am Laufen halten, sondern auch den betroffenen Frauen/Lesben die Möglichkeit geben, sich an dem Diskurs zu beteiligen. Weiterhin machten wir den Besucherinnen das Angebot, sich zu äußern und dies in der ihnen eigenen Sprache tun zu können: durch Auslage einer Papierrolle und Fettmalkreide bestand die Möglichkeit, die hervorgerufenen Empfindungen zum Ausdruck bringen können. Des Weiteren standen die anwesenden Mitfrauen jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung. Es sollte betroffenen Frauen die Möglichkeit gegeben werden, die erlebte Isolation zu durchbrechen. Gleichzeitig boten wir ihnen die Gelegenheit sich zu informieren; wir wollten Betroffene in ihrem Leidens- und Heilungsprozess unterstützen und Besucherinnen einbeziehen.
Im Allgemeinen drückten wir mit dieser Ausstellung die Solidarität mit Frauen/Lesben aus.

Im Anhang zu dieser Bewerbung finden sich einige ausgesuchte Fotos der Ausstellungsräumlichkeiten und der Exponate.